Ihr Augenlaserzentrum
in Rostock

Termin

Online

Fragen & Antworten

Was ist die ReLex – Smile – Methode?

Antwort: Die ReLex – Smile – Methode ist eine minimalinvasive Technik des Augenlaserns, bei der mithilfe eines Femtosekundenlasers eine dünne Gewebescheibe in der Hornhaut erstellt und entfernt wird, um die Fehlsichtigkeit zu korrigieren.

Ist die ReLex – Smile – Methode schmerzhaft?

Antwort: Nein, sie ist in der Regel schmerzfrei. Vor der Behandlung werden Betäubungstropfen auf das Auge aufgetragen, um jegliches Unbehagen zu minimieren.

Wie lange dauert die Behandlung?

Antwort: Die Behandlung dauert normalerweise nur wenige Minuten pro Auge. Insgesamt ist der Eingriff, einschließlich aller Vor-und Nachbereitungen, innerhalb einer halben Stunde abgeschlossen.

Ist die ReLex – Smile – Methode sicher?

Antwort: Ja, die ReLex – Smile – Methode ist eine sehr sichere und präzise Technik. Der Femtosekundenlaser ermöglicht eine kontrollierte und schonende Behandlung, minimiert das Risiko von Komplikationen und liefert exzellente Ergebnisse.

Wer kann mit der ReLex – Smile – Methode behandelt werden?

Antwort: Die meisten Patienten mit Kurzsichtigkeit (Myopie) und/oder Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) können von diesem Verfahren profitieren. Eine detaillierte Voruntersuchung durch unseren Facharzt ist notwendig, um die Eignung für die Behandlung zu bestätigen.

Wie lange dauert die Genesungszeit?

Antwort: Die Genesungszeit nach der Operation ist in der Regel recht kurz. Die meisten Patienten können schon innerhalb weniger Tage ihre normale Tätigkeit wiederaufnehmen, wobei sich die Sicht kontinuierlich verbessert.

Gibt es Risiken oder Komplikationen?

Antwort: Wie bei jeder medizinischen Behandlung besteht auch bei der ReLex – Smile- Methode ein geringes Risiko von Nebenwirkungen oder Komplikationen. Der Facharzt wird diese Risiken vor der Behandlung ausführlich mit Ihnen besprechen.

Ist die Behandlung dauerhaft?

Antwort: Ja, das Verfahren bietet in der Regel langfristige Ergebnisse. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass der natürliche Alterungsprozess der Augen im Laufe der Zeit zu einer verringerten Sehstärke führen kann.

Sie haben eine Frage zum Thema Augenlasern oder Premiumlinsen?

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Datenschutz
Hinweis: Die personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen dieser Kontakt- und Terminanfrage zur Verfügung stellen, werden nur für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme und für die damit verbundene technische Administration verwendet. Die Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Weitere Informationen finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

Die Voraussetzungen für das Augenlasern

Für eine Augenlaser-Behandlung müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Sie sollten mindestens 18 Jahre alt sein und über eine stabile Sehstärke verfügen. (Fehlsichtigkeit verändert sich maximal +/- 0,5 dpt pro Jahr)
  • Ihre körperliche Gesundheit sollte gut sein, ohne chronische oder entzündliche Erkrankungen wie Rheuma, Neurodermitis oder Autoimmunerkrankungen.
  • Sie dürfen keine Augenerkrankungen wie Grauer Star (in diesem Fall könnte ein Linsenaustausch die bessere Option sein) oder Glaukom haben.
  • Ihre Hornhaut muss ausreichend dick und fest sein.
  • Ihre Fehlsichtigkeit sollte sich innerhalb bestimmter Grenzen bewegen: Kurzsichtigkeit bis -10 Dioptrien, Weitsichtigkeit bis +3 Dioptrien, Hornhautverkrümmung bis 5 Dioptrien.

Um festzustellen, ob Sie ein geeigneter Kandidat für eine Augenlaser-Behandlung sind, führen wir eine gründliche Voruntersuchung durch, bei der Ihre Augen genau vermessen und analysiert werden.

Ihr neues Leben ohne Brille